Deutsch

St. Charles Borromeo Kirche, Lubaczów, Polen, Flentropp Orgel

Toccata uber 'Ave Maris Stella' - M. Szostak (Improvisation)
Altenberg, Dom, Orgel von Klaiss (89/4M+P)

Sonate c-moll - M. Szostak (Improvisation)
Krasnobród, Polen, Orgel von Kamiński (2M+P)

Passacaglia c-moll - J.S. Bach, BWV 582
Copenhagen, St. Alban's Anglicanische Kirche, Orgel von Harrison & Harrison (2M+P)

Ich habe im Alter von 17 Jahren im polnischen Warschau angefangen, die Orgel zu studieren. Ich bin Absolvent der Józef Elsner Public School für Musik in Warschau in der Orgelklasse von Prof. Roman Szlaużys (Orgelimprovisation in der Klasse von Prof. Marian Sawa). Ich studierte Orgelspiel im Rahmen eines künstlerischen Praktikums an der Fryderyk Chopin Universität für Musik in Warschau in der Klasse von Prof. Andrzej Chorosiński sowie Orgelimprovisation am Pontificio Istituto Ambrosiano di Musica Sacra in Mailand (Italien) in der Klasse Maestro Davide Paleari. Im Februar 2019 promovierte ich in Musikkunst (Doktor der musikalischen Künste) auf dem Gebiet der Instrumentenforschung in Orgeldisziplin auf der Grundlage der Dissertation "Organs als Inspirationsquelle für die Kunst der Improvisation und Aufführungspraxis" unter der Leitung von prof. Andrzej Chorosiński und an der Białystok-Fakultät der Fryderyk Chopin Universität für Musik in Warschau verteidigt.

Ich nehme regelmäßig an Meisterkursen zum Thema Orgelwerke teil (z.B. Ullrich Böhme, Andrew Dewar, Pieter van Dijk, François Espinasse, Bernhard Gfrerer, François-Henri Houbart, Oliver Penin, Louis Robilliard, Daniel Roth, Jean-Claude Zehnder und andere), Orgelimprovisation (Frédéric Blanc, Sophie-Véronique Cauchefer-Choplin, Thierry Escaich, Gaétan Jarry, Samuel Liégeon, Baptiste-Florian Marle-Ouvrard, Wolfgang Seifen, Sietze de Vries und andere) und liturgische Musik (Katholische und Anglikanische) sowie wissenschaftliche Konferenzen zu Orgel und geistlicher Musik - sowohl in Polen als auch im Ausland.

Ich bin Konzertorganist als Soloist (Polen, Dänemark, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, Ukraine, USA) und Kammermusiker.

Ich nehme an Konferenzen über Orgelthemen und Kirchenmusik teil - sowohl in Polen als auch im Ausland. Meine organologischen Publikationen werden von polnischen und ausländischen Organzeitschriften veröffentlicht: z. Britische "The Organ" (Nr. 382, ​​383, 384, 385, 356, 397, 388) und amerikanische "The Diapason" und "The Vox Humana" (2018/09/30).

Seit 2013 bin ich Mitglied des Royal College of Organists mit Sitz in London und seit 2014 (als erster Pole) besitze ich ein Zertifikat (certRCO) dieser Organisation. Seit 2017 bin ich Mitglied der American Guild of Organists mit Sitz in New York City, USA, und seit 2018 bin ich Mitglied der in den USA ansässigen Organ Historical Society.

In den Jahren 2002-2011 war ich Organist an der Kirche Unserer Lieben Frau von Lourdes in Warschau. Ich schrieb eine Monographie über die Geschichte der Orgel (J.G. Meinert, 1782) dieser Kirche und nahm eine Compact Disc (Orgelliteratur und Improvisationen) auf, die die einzige Schallplatte dieses Instruments ist, die nicht mehr existiert. Zu dieser Zeit schrieb ich eine Reihe von Sendungen über „Orgel in der Diözese Warschau-Prag“ auf „Radio Warszawa 106.2“.

In den Jahren 2011-2018 habe ich die Position des Musikdirektors und des Hauptorganist am Heiligtum der Jungfrau Maria in Lichen Stary gehalten, wo ich die größte Orgel Polens (Zych, 157, 6M+P) in der Basilika in Licheń Stary (die größte Kirche in Polen) gespielt habe. Im Jahr 2017 schrieb ich das Buch "Die Lichen Orgel im Verhältnis zu den größten Instrumenten in Polen, Europa und der Welt" und nahm die CD "Ave Regina Caelorum" mit Improvisationen auf der größten Orgel Polens (in der Basilika in Licheń) Stary auf - kann bei eBay gekauft werden). Im Jahr 2018 nahm ich die CD "French Inspirations: 2nd half of the 19th century" mit französischer Literatur und Improvisationen auf der Orgel in der Basilika in Licheń Stary auf (eBay).

Außerdem habe ich an der Leon Kozminski Akademie in Warschau ein Master- und Promotionsstudium im Bereich Wirtschaftswissenschaften absolviert. Ich bin auch Gründer und Präsident der Jan Drzewoski Stiftung, die sich mit einer Vielzahl von Orgelthemen befasst.

Weitere Informationen finden Sie unter www.michalszostak.org/cv

Dr. Michał Szostak

+48-503-156-316

Copyrights (all texts, pictures and videos) Michał Szostak (R)